Du befindest dich hier: Kreisjugendring - Aktivitäten - "Houst a Hirn" - Aktion 

"Houst a Hirn"
Ziele
Termine
Medien
Fotomontagen
Radio, Kino und TV
Bilder
Logos

"Houst a Hirn"

Projektpartner:

- Kreisjugendring Tirschenreuth

- Verkehrswachten Kemnath und Tirschenreuth

- Polizeiinspektionen Tirschenreuth, Waldsassen und Kemnath

 

Schirmherren der Aktion „Houst a Hirn, lousd as Handy lieng“ sind  Landrat Wolfgang Lippert und der Polizeipräsident Gerold Mahlmeister.

 

 

Ziele

Mit dem Projekt und den dazugehörenden Aktionen wollen die Kooperationspartner die Bevölkerung und Verkehrsteilnehmer im Landkreis Tirschenreuth, insbesondere junge Menschen, über die Gefahren und Risiken bei einer Ablenkung durch Handynutzung im Straßenverkehr informieren und sensibilisieren.

Jeder Verkehrsteilnehmer soll zum Nachdenken angeregt werden und sein eigenes Verhalten im Straßenverkehr kritisch hinterfragen.

 

Ausgangslage:

Ablenkung ist eine zunehmende und oft unterschätzte Gefahr im Straßenverkehr.

Eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr, ob als Kraftfahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger, erfordert jederzeit die volle Konzentration auf das Verkehrsgeschehen. Eine kurze Unaufmerksamkeit kann unter Umständen nicht nur zu gefährlichen Verkehrssituationen oder riskanten Fahrmanövern, sondern auch zu schlimmen Unfällen führen.

Jeder zweite Autofahrer gab in einer repräsentativen Befragung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) an, durch Ablenkung schon einmal in eine brenzlige Situation geraten zu sein.

Untersuchungen in verschiedenen Ländern legen den Schluss nahe, dass Ablenkung im Straßenverkehr ein bisher allgemein unterschätztes Unfallrisiko darstellt.

Nach einer Studie der Allianz Versicherung aus dem Jahr 2012 wird etwa jeder 10. Verkehrsunfall durch abgelenkte Autofahrer verursacht.

Eine Sekunde Ablenkung genügt, um bei 50 km/h 14 Meter im Blindflug unterwegs zu sein.

Bei einer Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometern beträgt die „blinde Strecke“ bereits 22 Meter.

Die zunehmende Verbreitung von Smartphones sehen Experten als eine Hauptursache für diese Entwicklung. Denn ihre Nutzung im Straßenverkehr kann das Unfallrisiko über drei Arten von Ablenkung zur gleichen Zeit erheblich erhöhen: Die Verkehrsteilnehmer sind durch Handys motorisch, visuell und mental abgelenkt.

Am Steuer von Kraftfahrzeugen ist bei laufendem Motor bereits der Griff zum Handy gesetzlich verboten: Nach § 23 der Straßenverkehrs-Ordnung riskieren Kraftfahrer ein Bußgeld von 60 Euro sowie einen Punkt in Flensburg. Kommt es durch dieses Fehlverhalten zu einem Unfall, kann die Kaskoversicherung die Übernahme der Schäden verweigern. Im Einzelfall kann das grob fahrlässige Verhalten auch rechtliche Konsequenzen haben.

Der Medienkonsum von Jugendlichen wächst stetig. Eine besonders große Rolle spielt hierbei das Smartphone, dass nahezu jeder 12- bis 19-Jährige (98 Prozent) besitzt. Das ergab die JIM-Studie (Jugend, Information, (Multi-) Media) 2015, eine jährlich erscheinende Untersuchung vom Medienpädagogischen Forschungsbund Südwest, die den Umgang von Jugendlichen mit Medien und Informationen unter die Lupe nimmt. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass Jugendliche das Gerät vor allem für getippte Kommunikation nutzen: 94 Prozent der Befragten verschicken täglich oder zumindest mehrmals wöchentlich Textnachrichten.

Aus diesem Grund sind gerade junge Menschen die vordringlichste und bedeutendste Zielgruppe der Aktion. Aber auch ältere Menschen spielen hierbei eine wichtige Rolle, da sie gerade Vorbilder für junge Menschen sein sollten.

Dass die Ablenkung durch das Smartphone am Steuer eine zunehmende Gefahr im Straßenverkehr ist, ist uns allen bewusst. Schließlich ist das Smartphone unser ständiger Begleiter geworden.

Eine Sensibilisierung und eine Erinnerung an die Risiken sind notwendig. Dementsprechende Aktionen tragen daher zur Verkehrssicherheit bei.

Termine

Aktionswoche in der Nördlichen Oberpfalz vom 20.10. bis 27.10.2018 

Polizeisonderkontrolltag am Mittwoch, 24.10.2018 

Sonntagsfrühschoppen bei Radio Ramasuri 

voraussichtlich am Sonntag, 21.10.2018, 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr

 

Die Aktion wird weiterhin über Facebook, Internet und die internen Möglichkeiten der Kooperationspartner beworben. Weitere Aktionen sollen durchgeführt werden.

Medien

 

 

 

 

Quelle des Videos: YouTube (https://www.youtube.com/user/MedienzentrumT1)



 

Quelle: Der Neue Tag

 

Hier der Bericht von Oberfalz-Echo!

 

 

 

Quelle: Der Neue Tag

 

 

 

 

Quelle: Rundschau

 

 

 

Quelle: Der Neue Tag

 

 

Quelle: Der Neue Tag

 

 

 

Quelle: Der Neue Tag

 

 

 

 

Quelle: Rundschau

 

 

Quelle: Der Neue Tag

 

 

Hier der Bericht von Oberfalz-Echo!

 

 

 

Quelle: Nachrichten der Landesverkehrswacht Bayern

 

 

Quelle: Der Neue Tag

Quelle: Der Neue Tag

 

 

Quelle: Mittelbayerische Rundschau

 

 

Quelle: Der Neue Tag

 

 

Quelle: Der Neue Tag

 

 

Quelle: Der Neue Tag

Quelle: Der Neue Tag

Fotomontagen

Erkennt ihr unsere Unterstützer bei der Aktion "Houst a Hirn, lousd as Handy lieng"?

Die Fotomontagen wurden bei der 70-Jahrfeier des KJR Tirschenreuth am 24.11.2017 in Plößberg vom Jugendmedienzentrum T1 erstellt.

 

 

 

Radio, Kino und TV

 

Hier der Radio-Spot für den Bereich Tirschenreuth zum Anhören!

Hier der Radio-Spot für den Bereich Nördliche Oberpfalz zum Anhören!

 

Hier der Kino-Spot "Houst a Hirn" - KJR Tirschenreuth:

 

Quelle des Videos: YouTube (https://www.youtube.com/user/MedienzentrumT1)

 

 

 

 

Hier zum OTV-Bericht 1!

Hier zum OTV-Bericht 2!

Hier zum OTV-Talk 1!

Hier zum OTV-Talk 2!

Hier zum TV Bayern-Bericht!

Bilder

Auftaktveranstaltung
Auftaktveranstaltung
Auftaktveranstaltung
Auftaktveranstaltung
Auftaktveranstaltung
Auftaktveranstaltung
Auftaktveranstaltung
Schirmherren der Handy-Aktion
Auftaktveranstaltung
Buswerbung
Buswerbung
Werbung mit Banner
Frühjahrsvollversammlung
Frühjahrsvollversammlung
W. J. Patzelt und C. Fütterer
Philipp Seitz, Vorsitzender BezJR
Boxxenstopp Weiden
Infostand Mitterteich
Infostand Mitterteich
Kreisjugendtag Plößberg
Gewerbeschau Schönkirch
Werbung mit Banner
Vorstellung der Aktion bei Innenminister Herrmann
Vorstellung der Aktion bei Innenminister Herrmann
Vorstellung der Aktion bei Innenminister Herrmann
Vorstellung der Aktion bei Innenminister Herrmann
Vorstellung der Aktion bei Innenminister Herrmann
Vorstellung der Aktion bei Innenminister Herrmann
Vorstellung der Aktion bei Innenminister Herrmann
Infostand E-Center Tirschenreuth
Infostand Möbelhaus Gleißner
70-Jahrfeier KJR TIR
70-Jahrfeier KJR TIR
Dienstbesprechung Feuerwehr und Polizei in Wiesau
Werbemittel
SJR Weiden, Frühjahrsvollversammlung
Verkehrswachttafel
Vorstandschaft KJR TIR
Blaulichttag Volksfest TIR
Staatsministerin Melanie Huml
Schauspielerin Christina Baumer
Kreisjugendtag Konnersreuth
Berufsschulzentrum Wiesau
Berufsschulzentrum Wiesau
Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl

Logos

 

Logo "Houst a Hirn" in jpg-Format

Logo "Houst a Hirn" in pdf-Format

Logo "Houst a Hirn" invertiert in pdf-Format

Lenticularkarte "Houst a Hirn" Motiv 1 in png-Format

Lenticularkarte "Houst a Hirn" Motiv 2 in png-Format

Lenticularkarte "Houst a Hirn" Rückseite in png-Format

Plakat "Houst a Hirn" in jpg-Format

Verkehrsbanner "Houst a Hirn" in jpg-Format

Verkehrstafel "Houst a Hirn" in jpg-Format