Du befindest dich hier: Kreisjugendring - KJR TIR - Vollversammlungen 

Infos

Infos

Dem Kreisjugendring Tirschenreuth gehören 27 Jugendverbände/-gemeinschaften an. Sie entsenden insgesamt 46 stimmberechtigte Delegierte zu den Vollversammlungen, die jeweils im Frühjahr und im Herbst eines jeden Jahres stattfinden. In den Vollversammlungen werden Probleme der Jugendarbeit besprochen, das Programm und der Haushalt des KJR beschlossen.  

 

Zur Herbstvollversammlung 2017 lädt der Kreisjugendring Tirschenreuth die Vertreter der Jugendverbände und -gemeinschaften am Freitag, 24. November 2017, nach Plößberg (Kultursaal)
ab 18:30 Uhr 
 ein.

Nähere Infos dazu in der Einladung.

In der Vollversammlung wird u.a. das Jahresprogramm des Kreisjugendrings und des Jugend-medienzentrums T1 für das Jahr 2018 vorgestellt. Außerdem soll die neue KJR-Geschäftsordnung beschlossen werden:

Die neue Satzung des BJR ist seit dem 01.08.2017 in Kraft getreten. Für die Geschäftsordnungen gelten Übergangsregelungen. Jeder Jugendring kann einige Punkte selbst in der Geschäftsordnung regeln. Die Vorstandschaft des Kreisjugendrings legt diesbezüglich den Delegierten einen Vorschlag vor, welcher in der Herbstvollversammlung nochmals besprochen wird.

Im Anschluss an die Herbstvollversammlung findet die 70-Jahrfeier des Kreisjugendrings Tirschenreuth statt. Es werden uns die Bayerische Sozialministerin Emilia Müller, der Präsident des BJR, Matthias Fack, Landrat Wolfgang Lippert und weitere Ehrengäste besuchen.

Aus diesem Grund bitten wir die Delegierten sehr herzlich, vollständig an der Vollversammlung teilzunehmen und anschließend mit uns und den Gästen diesen Tag zu feiern. Wir bitten euch auch, eure Vereins- bzw. Kreisvorsitzenden zu diesem Jubiläum mitzunehmen. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Zur 70-Jahrfeier können Sie gerne ein Roll-Up Ihres Verbandes oder Jugendgruppe mitbringen. Wir wollen die Roll-Ups im Saal bzw. Foyer aufstellen.

Zur Herbstvollversammlung sind alle Delegierten, Verbands- und Vereinsvorsitzende, alle in der Jugendarbeit Tätigen, Freunde der Jugendarbeit und Interessierte herzlich eingeladen. 

Wer von den Delegierten verhindert ist, muss einen Ersatzdelegierten zur Vollversammlung senden.