Du befindest dich hier: Kreisjugendring - KJR TIR - Vollversammlungen 

Infos

Infos

Dem Kreisjugendring Tirschenreuth gehören 23 Jugendverbände/-gemeinschaften an. Sie entsenden insgesamt 44 stimmberechtigte Delegierte zu den Vollversammlungen, die jeweils im Frühjahr und im Herbst eines jeden Jahres stattfinden. In den Vollversammlungen werden Probleme der Jugendarbeit besprochen, das Programm und der Haushalt des KJR beschlossen.  

 

Die Herbstvollversammlung 2020 des Kreisjugendrings Tirschenreuth findet am 
Freitag, 13
. November 2020, in der Erbendorfer Stadthalle ab 19:00 Uhr statt. Nähere Infos
dazu in der Einladung.

Die Herbstvollversammlung kann aufgrund der dynamischen Entwicklung (Corona-Pandemie) abgesagt werden. Die Delegierten werden aber in diesem Fall informiert.

Da wir verantwortungsvoll handeln möchten, bitten wir die Teilnahme auf die notwendigsten Personen (Delegierte usw.) zu beschränken. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.
Nur so ist es uns möglich, am Veranstaltungsort die wichtigsten Vorkehrungen (Abstand/Hygiene-
maßnahmen usw.) zu treffen und die vorgegebenen Auflagen auch einzuhalten.

Wer von den Delegierten verhindert ist, sich krank fühlt oder einer Risikogruppe angehört, muss einen Ersatzdelegierten zur Vollversammlung anmelden. 

In der Herbstvollversammlung wird den Delegierten u.a. ein Vertragsentwurf des Grundlagen-
vertrags vorgelegt. Der Grundlagenvertrag soll zwischen dem Landkreis Tirschenreuth und dem Kreisjugendring Tirschenreuth abgeschlossen werden. Er soll die Aufgaben des Kreisjugendrings in der Jugendarbeit im Landkreis Tirschenreuth näher regeln.

In dieser Vollversammlung finden außerdem die Neuwahlen der Vorstandschaft des Kreisjugend-
rings statt. Die KJR-Vorstandschaft setzt sich aus dem Vorsitzenden, dem zweiten Vorsitzenden und 7 weiteren Mitgliedern zusammen. Stimmberechtigt sind die Delegierten der HVV.

Aufgrund der Satzungsänderung (s. unten) ist es nicht zwingend vorgeschrieben Delegierter zu sein, um in die Vorstandschaft gewählt zu werden!

Für Fragen steht der Vorsitzende, Jürgen Preisinger, jederzeit zur Verfügung.

§ 34 Absatz 4 der Satzung des BJR:
In den Vorstand können die stimmberechtigten Mitglieder der SJR-/KJR-Vollversammlung gewählt werden. Nicht stimmberechtigte Vertreter_innen von Mitgliedsorganisationen können gewählt werden, wenn sie von ihrem Jugendverband bzw. ihrer Jugendgruppe, in dem/der sie Mitglied sind, zur Wahl vorgeschlagen werden. Jeder Jugendverband kann mit maximal so vielen Personen im Vorstand vertreten sein, wie er Stimmrechte in der SJR-/KJR-Vollversammlung hat. Darüber hinaus können zwei Personen gewählt werden, die nicht stimmberechtigte Mitglieder der SJR-/KJR-Vollversammlung und keine Vertreter_innen einer Mitgliedsorganisation sind.