Du befindest dich hier: Kreisjugendring - Themen - Wahlen - Europawahl 2019 

Infos
Diesmal wähle ich!
PIN-Aktion des KJR
Was tut die EU für mich
Jugend diskutiert über Europa am 10.05.2019
U18-Wahl
Forderungen Jugend

Infos

Europawahl 2019

Vom 23. bis 26. Mai 2019 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum neunten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.
Hier weitere Infos!

In Bayern finden vom 4. bis 12. Mai 2019 die Europawochen statt. Wer öffentliche Veranstaltungen in diesem Zeitraum hat, die auf der Homepage der Staatskanzlei im allgemeinen Programm (Termine werden nach Regierungsbezirken sortiert) sichtbar sein sollen oder dabei sein möchte, wenn der bayerische Europabus Station macht und/oder vor Ort mit den Europe Direct Centern kooperieren will, meldet sich bei diesen oder dem BJR.

Hier weitere Infos über den Europa-Bus!

 

 

Der Bundeswahlleiter informiert: 

https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2019/informationen-waehler.html

 

Das Europäische Parlament - Verbindungsbüro Deutschland - informiert:  http://www.europarl.europa.eu/germany/de/die-eu-und-ihre-stimme/die-europawahl-2019

 

 

 

Diesmal wähle ich!

Diesmal wähle ich

Europawahl: 23. - 26. Mai 2019

Diesmal genügt es nicht, nur auf eine bessere Zukunft zu hoffen: Diesmal müssen wir alle Verantwortung übernehmen.

Diesmal bitten wir Sie daher nicht nur, wählen zu gehen, sondern auch, andere zur Wahl zu motivieren.

Denn wenn alle wählen, gewinnen auch alle.

 

Eine Aktion des Europäischen Parlaments. 

 

Hier weitere Informationen.

 

 

 

PIN-Aktion des KJR

Quelle: Der Neue Tag

 

 

 

Tobias Gotthardt (MdL) und Jürgen Preisinger (KJR TIR)
Tobias Winkler (Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in München) und Jürgen Preisinger (KJR TIR)
Fabian Ernstberger (KJR TIR) und Jürgen Preisinger (KJR TIR)
Tobias Gotthardt (MdL) und Jürgen Preisinger (KJR TIR)
Lea Sedlmayer (Europapolitische Referentin BJR)
Matthias Fack (BJR-Präsident), Fabian Ernstberger (KJR TIR)
Bernd Posselt (Europapolitiker)
Philipp Seitz (BezJR Oberpfalz), Fabian Ernstberger (KJR TIR)
Vorstandschaft KJR TIR
Inge Panrucker und Karl Haberkorn
Kristina Larischová (Generalkonsulin der Tschechischen Republik) und Peter Gold
Rotary Club Stiftland
Bürgermeister Jens Meyer
Joachim Herrmann (Innenminister)
u.a. Joachim Herrmann (Innenminister)
Bürgermeister Hans Donko
Vorstandsmitglieder BezJR
Frühjahrsvollversammlung
 
Europa-Kandidat Christian Doleschal
MdL Tobias Reiß
Landrat Wolfgang Lippert
Stv. Landrat Dr. Alfred Scheidler und Jugendbeauftragter Huberth Rosner
Bürgermeister und Bezirksrat Toni Dutz
Bürgermeister Roland Grillmeier
Bürgermeister Franz Stahl
Bürgermeister Werner Nickl
Bürgermeister Lothar Müller und Bürgermeister Bernd Sommer
Jugendhilfeausschussmitglied Bernhard Söllner
Marco Vollath und Matthias Grundler
Schauspielerin Christina Baumer
Tobias Weiß und Johann Wurm
Bezirksrat Richard Gaßner
BLSV Präsident Jörg Ammon
Mitglieder Begleitausschuss "Demokratie leben!"
 
 

Was tut die EU für mich

Wie die Europäische Union unser tägliches Leben beeinflusst, ist manchmal nicht unmittelbar ersichtlich. Doch ob auf unseren Alltag, unsere Arbeit, unsere Freizeit oder unsere Rechte - die EU wirkt sich auf verschiedenste Bereiche unseres Lebens positiv aus. Die EU ist allgegenwärtig - in deiner Stadt und in deinem Bundesland!

Deshalb ist es auch so wichtig, sich für die EU stark zu machen und am 26. Mai 2019 zur Europawahl zu gehen.

Wie wir von der EU profitieren, zeigt diese Webseite anhand von konkreten Beispielen:

Welche Vorteile bringt die EU für deine Region? Welche Projekte werden unterstützt? Und welchen Nutzen ziehst du als Arbeitnehmer(in), Reisende(r) und/oder Studierende(r) aus der EU-Politik? Entdecke all dies und noch viel mehr.

Hier weitere Informationen!

 

 

Jugend diskutiert über Europa am 10.05.2019

 

Hier der Flyer zum Downloaden bzw. Ausdrucken

 

 

AKTIV FÜR EIN GEMEINSAMES EUROPA

Vom 23. bis 26. Mai 2019 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum neunten Mal das Europäische Parlament.

Bei der Veranstaltung soll die Jugend zu Wort kommen. Fragen wie, „Was erwarten wir von Europa und wie sieht die Zukunft aus?“, „Ist die Jugend für oder gegen Europa?“, „Was ist positiv an Europa und was nicht?“, „Wo sollte nachgebessert werden?“ sollen im Dialog mit deutschen und tschechi-
schen Jugendlichen beantwortet werden. Die ausgearbeiteten Botschaften werden an die Verant-wortungsträger übergeben bzw. weitergeleitet.

Im Anschluss wird eine Diskussionsrunde zu unterschiedlichen Positionen zur Europäischen Union mit Europaabgeordneten, Kandidaten zur Europawahl, Politikern und der Öffentlichkeit stattfinden. Dazu ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen.

Bereits zugesagt haben MdEP Pavel Poc aus Tschechien (CSSD), MdEP a.D. Bernd Posselt (CSU), MdL Anna Tomann (B90 – Die Grünen), MdB Uli Grötsch (SPD), Christian Doleschal, Kandidat zur Europawahl (CSU), MdB Ulrich Lechte (FDP) und Lea Sedlmayr, Referentin für Europäische Jugendpolitik beim Bayerischen Jugendring.

Hinweis: Die Veranstaltung wird komplett mit Dolmetscher durchgeführt. Die Diskussion wird simultan übersetzt.

Anmeldung zum Nachmittagsteil beim KJR Tirschenreuth (09631/88-292 oder kjr (at) tirschenreuth.de).

Bei der Veranstaltung sind keine tschechischen Sprachkenntnisse erforderlich, da es einen Dol-metscher geben wird. Bitte beachtet, dass Foto- und Videoaufnahmen während der Veranstaltung gemacht werden könnten, die in den Medien, im Internet, in den sozialen Medien oder in Publikationen zur Berichterstattung genutzt werden können. Teilnahme, Essen und Getränke sind in den Workshops kostenfrei, Fahrtkostenerstattung kann über den KJR beantragt werden.

Veranstaltungsort: Mehrzweckhalle (Foyer), Badstraße 12, 95478 Kemnath

 

 

PROGRAMM:

Freitag, 10. Mai 2019 von 16.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Deutsch-Tschechischer Jugenddialog

16.00 Uhr:                       Begrüßung durch KJR Vorsitzenden Jürgen Preisinger
16.05 Uhr bis 16.30 Uhr: Europäische Union: Werte – Prinzipien – Ziele, Studiendirektor a. D.
                                       Friedrich Wölfl
16.30 Uhr bis 18.00 Uhr: Workshops Europa „Unsere Zukunft – Was wünschen wir uns?“
18.00 Uhr bis 18.15 Uhr:  „Ballons to Europe“ – wir senden unsere Wünsche und Botschaften symbolisch
                                       in die Länder Europas
18.15 Uhr bis 19.30 Uhr:  Abendessen

Diskussionsabend mit allen Teilnehmern, Politikern und der Öffentlichkeit

19.30 Uhr bis 22.00 Uhr: Übergabe der Botschaften und Wünsche mit anschließender Diskussions-
runde mit Europaabgeordneten und Politikern – Moderation: Jürgen Meyer (Radio Ramasuri) und Franziska Tauber (Demokratie leben)

Die Workshops werden von Lucie Valentová (Knoflik, e. V.) und Gabi Paetzolt (Jugendmedienzentrum T1) geleitet. Die Ergebnisse werden den Europaabgeordneten und Kandidaten mitgegeben.

Das Grenzüberschreitende Jugendmedienzentrum T1 begleitet das Projekt medial. Dazu wird es eine „Green-Screen-Box“ zu Europa geben.

U18-Wahl

U18-Wahl: So funktioniert's

Prinzipiell kann jede Institution, jede Einzelperson, die parteipolitisch unabhängig und demokratisch gesinnt ist, ein Wahllokal einrichten. Die Wahllokale sollten am Wahltag (17. Mai 2019) von 10:00 – 18:00 Uhr geöffnet sein. 

Die Anmeldung der Wahllokale ist ab sofort auf www.u18.org möglich! Zur Durchführung der U18-Wahl müssen die Wahllokale lediglich Wahlurnen, Wahlkabinen und Stifte bereitstellen. Zudem müssen die Stimmzettel ausgedruckt und in der gewünschten Auflage vervielfältigt werden.

An alle U18-Wahllokale wird nach der Anmeldung ein Infopaket mit nützlichen Materialen zur Europawahl 2019 versendet.  

Die U18-Wahl zur Europawahl koordiniert der Bayerische Jugendring.

Hier weitere Informationen!

Forderungen Jugend

Jugendpolitische Forderungen zur Europawahl 2019

Europas Zukunft gestalten - europäisch verbandelt.

Wir haben eine gemeinsame Währung, können frei reisen und arbeiten, begegnen uns und schließen Freundschaften. Europa ist für junge Menschen kein Projekt mehr, sondern eine Lebensrealität. Deshalb setzt sich die Jugendarbeit in Bayern für die Rechte junger Menschen auf europäischer Ebene ein.

Vielfalt, Integration und Flucht, Demokratie und Mitbestimmung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz: Mit Forderungen zu diesen und weiteren politischen Themenfeldern positioniert sich der BJR im Blick auf die Europawahl 2019. Insgesamt 14 jugendpolitische Forderungen  hat der BJR-Landesvorstand beschlossen und damit Erwartungen an die Politik in den kommenden Jahren formuliert.

Hier weitere Informationen!